Verfassungsreferendum in Italien 2016

Beim Verfassungsreferendum in Italien am 4. Dezember 2016 geht es zum dritten Mal seit der Gründung der Italienischen Republik um eine Verfassungsänderung.

Mit dem Verfassungsreferendum 2016 soll entschieden werden, ob die Zuständigkeiten und Mehrheitsbedingungen in den beiden Kammern des Parlaments sowie die Aufteilung der Provinzen und Landgebiete neu geregelt werden.

Abstimmungsfrage

Die Frage, über die beim Referendum mit Ja oder Nein abgestimmt werden soll, lautet:

Sind Sie für die Genehmigung des Verfassungsgesetzes betreffend „Bestimmungen zur Überwindung des paritätischen Zweikammersystems, Reduzierung der Zahl der Abgeordneten, Eindämmung der Kosten für das Funktionieren der Institutionen, Abschaffung des CNEL und Überarbeitung des V. Titels des II. Teils der Verfassung“, das vom Parlament genehmigt und im Gesetzesanzeiger der Republik Nr. 88 vom 15. April 2016 kundgemacht wurde?

Die Kanzlei Studio Legale Cuocolo wurde von der Patronato Acli eingeladen, um einen Beitrag zur Debatte über die Reform zu leisten.

img_9887

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .