Beiträge

,

Die „Zona a traffico limitato“ in italienischen Städten: wichtige Infos und Tipps

Was ist eine ZTL?

„Zona a traffico limitato“ bedeutet wörtlich übersetzt „begrenzte Verkehrszone“. Im Deutschen ist dieser Begriff am ehesten mit „verkehrsberuhigte Zone“ gleichzusetzen. Man findet die ZTL in vielen Städten und Urlaubsorten – am Meer und in den Bergen.

 

Wie funktioniert die ZTL?

Nur Autos mit einer Einfahrtsgenehmigung dürfen in die verkehrsberuhigte Zone hineinfahren, z. B. Anwohner oder Lieferanten von Geschäften oder Restaurants. An Ein- und Ausfahrten der ZTL sind Überwachungskameras aufgestellt, die die Nummernschilder der ein- und ausfahrenden Pkws erfassen, registrieren und überprüfen. Sind Autos ohne Genehmigung durch die ZTL gefahren, wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

Wie kann ich wissen, ob es in einer Stadt oder in einem Ort eine ZTL gibt?

Auf die ZTL wird durch Straßenschilder aufmerksam gemacht, die oft aber leider schwierig zu sehen sind. In Orten, an dem die ZTL nur in einem bestimmten Zeitraum gilt, ist dies auf den Schildern vermerkt. In vielen Städten sind bestimmte Verkehrszonen wie historische Zentren nur für einen beschränkten Zeitraum gesperrt.

 

Wie kann ich mich rechtzeitig über die ZTL informieren?

Um Informationen über eine eventuelle verkehrsberuhigte Zone zu erhalten, kontaktieren Sie Ihr Hotel, Ihren Vermieter oder die Gemeinde Ihres Urlaubsortes. Auch eine Google-Suche mit den Schlagworten “ZTL Comune XY” kann schnell Aufschluss geben.

 

Besonderheiten:

  • bewachter Parkplatz innerhalb der ZTL: Hier können Sie beruhigt parken. Der Betreiber des Parkplatzes leitet die Kennzeichen “seiner” Nutzer an das System weiter. Ein Bußgeldverfahren ist somit ausgeschlossen.
  • Hotel in der ZTL: Bitten Sie Ihr Hotel, Ihr Kennzeichen an das System weiterzuleiten, um die Einfahrtsgenehmigung zu erhalten. Lassen Sie die Hotelbestätigung immer im Handschuhfach liegen, sodass Sie diese bei einer eventuellen Polizeikontrolle vorzeigen können.
  • Mietwagen: Informieren Sie sich bei Ihrem Mietwagen-Verleih.
  • Einfahrt in die ZTL, um ein Krankenhaus zu erreichen: Wurde eine ZTL durchfahren, um zu einem Krankenhaus zu gelangen, wird das Bußgeldverfahren nach Reklamation und Vorlage entsprechender Unterlagen annulliert.

 

Was passiert, wenn ich ohne Genehmigung in eine ZTL fahren?

Die Gemeinde verhängt ein Bußgeld in Höhe von mindestens 85 Euro.

Achtung: Es besteht auch die Möglichkeit von doppelten Bußgeldern:

  • bei mehrmaligem Durchfahren der ZTL und
  • beim Parken in der ZTL.

 

Wie gelangen die Bußgeldbescheide von den italienischen Gemeinden nach Deutschland?

Innerhalb eines Jahres werden die Bußgeldbescheide von den italienischen Gemeinden ausgestellt und per Einschreiben durch einen externen Dienstleister zugestellt. Als in Deutschland registrierter Pkw-Halter bekommen Sie das Schreiben normalerweise auf Deutsch.

Was mache ich, wenn ich einen Bußgeldbescheid aus Italien erhalte?

Wägen Sie ab, ob es erfolgsversprechend ist, das Bußgeldverfahren anzufechten oder das reduzierte Bußgeld innerhalb von 5 Tagen zu bezahlen.

Fristen, um Einspruch zu erheben:

  • 60 Tage nach Erhalt des Bescheids, um beim Friedensrichter/Schiedsmann (= Giudice di Pace) Einspruch zu erheben
  • 30 Tage für einen Einspruch beim Präfekten

 

Mindestkosten für einen Einspruch:

  • Schiedsmann/Friedensrichter: ca. 70 Euro (Gerichtskosten + Zustellungskosten); hinzukommen Anwaltskosten
  • Bei einem Einspruch beim Präfekten fallen keine Kosten an. (nur Anwaltskosten)

 

Was passiert, wenn ich das Bußgeld nicht bezahle?

Zahlen Sie das Bußgeld nicht, könnte die italienische Gemeinde ein deutsches Inkassounternehmen beauftragen.

Offene Geldstrafen werden in Italien erst nach 5 Jahren für verjährt erklärt. Bei einer erneuten Reise nach Italien könnte das Ignorieren des Bußgeldverfahrens mit einem weiteren Bußgeld geahndet werden.

 

 

Hinweise zum Thema „Verkehrsunfälle in Italien“ CLICK HIER

 

Benötigen Sie von unserer Kanzlei Rechtsbeistand?

Lassen Sie sich von uns beraten.

Um uns Ihre Anfrage zu schicken, füllen Sie das folgende Kontaktformular aus. Sie können uns auch telefonisch kontaktieren (Tel München 089/207040 222 // Tel Karlsruhe 0721 5099 8801) oder direkt einen Termin in unserer Kanzlei vereinbaren.

Kontaktieren Sie uns

2 + 5 = ?